Von Zoo Zürich bis Landesmuseum

Gippingen

Am morgen früh wurde die Belegschaft der HM Architekten GmbH mit Partnern vor dem Büro mit einem kühlen Getränk erwartet. Der traditionelle Büroausflug stand auf dem Programm. Im bequemen Reisebus der Carmäleon Flotte fuhr die gut gelaunte Gruppe in Richtung Zürich. Nach Ankunft im Zoo Zürich folgte eine erste Stärkung mit Kaffee und Gipfeli. Im Anschluss bot eine Zooführerin einen vertieften Einblick in die Welt der Tiere. Grosses Interesse galt zudem den attraktiv gestalteten Lebensräumen, den Landschaften und den Gehegebauten. Eine jeweils gewaltige Herausforderung für die Fachplaner aus Architektur, Ingenieurwesen und Landaschaftsplanung. Im Fall des Elefantenparks im Züricher Zoo schufen sie in enger Zusammenarbeit ein aussergewöhnliches Bauwerk, welches im Anschluss in der Gruppe zu grossen Diskussionen über Architektur und die Tierhaltung führte.

Etwas erschöpft, hungrig und vor allem durstig stieg die Gruppe nun in das historische Tram aus dem Jahre 1930. Es handelt sich dabei um einen Vierachser, welcher wegen seines Gewichts und seiner hohen Zugkraft als "Elefant" bezeichnet wird. Mit feinen Häppli und kühlen Getränken wurde die Gruppe bei einer Extrafahrt durch Zürich verwöhnt.

Nach einem feinen Glacé folgte ein weiteres Highlight mit dem Besuch im Landesmuseum unter dem Thema: "Architektur und Baugeschichte". Das kulturhistorische Museum in Form eines mittelalterlichen Schlosses aus dem Jahr 1891 wurde 2016 durch einen schnörkellosen gezackten Baukörper erweitert. Geschichte und Gegenwart stehen sich gleichsam in architektonischer Form gegenüber. Neben der Besichtigung vom Neubau führte der Rundgang durch das sanierte und auf neustem technischen Stand gebrachte historische Museum. Mit vielen Eindrücken und neuem Wissen rundete das Team der HM Architekten den ereignisreichen Tag bei einem gemütlichen Nachtessen im Restaurant Sonne in Leuggern ab.